Interdisziplinäre Schmerztherapie

Die Schmerztherapie richtet sich an Menschen, bei denen die Schmerzen trotz ärztlichen Behandlungen und Physiotherapie über Monate nicht abklingen und die immerwährende Schmerzwahrnehmung zur eigentlichen Krankheit wird. In der Schmerz-therapie werden Themen rund um das chronifizierte Schmerzgeschehen angesprochen und körpertherapeutisch angegangen. Chronischer Schmerz verursacht in den Körpergeweben eine permanent erhöhte Spannung, welche das Schmerzempfinden beeinflusst. Zudem kann im Gehirn eine Sensibilisierung gegenüber «Gefahren» entstehen und daraus entwickelt sich oft ein Vermeidungsverhalten, sowohl in der Bewegung, wie auch gegenüber den Anforderungen des Alltags.

Die körpertherapeutische Behandlung ist deshalb vorrangig auf Entspannung der Körperstrukturen und der Regulierung des Nervensystems fokussiert. Über Berührung-, Atem- und Energiearbeit werden körperliche Zustände erfahrbar und beeinflussbar gemacht. Welche körpertherapeutische Methode dafür gewählt wird, wird gemeinsamen mit dem Klient/der Klientin entschieden und kann immer wieder neu definiert werden. Die Anleitung zur bewussten Wahrnehmung von Veränderungen im Empfinden des eigenen Körpers, ist ein weiterer wichtiger Inhalt der Schmerztherapie.

Im therapeutischen Gespräch werden gemeinsam individuelle Ressourcen und Schmerz-Bewältigungsstrategien besprochen, sowie das Zusammenwirken von Körper, Seele und Geist in Bezug auf die Schmerzwahrnehmung aufgezeigt. Es gibt Raum für individuelle Fragen. Ziel des Gesprächs ist, die Betroffenen darin zu unterstützen, körperlich ausgelöste Prozesse selbstwirksam zu reflektieren und zu integrieren. Die Gespräche stehen in Verbindung mit der körperzentrierten Arbeit und ergänzen und unterstützen diese.

 

Eine körpertherapeutische Schmerztherapie ersetzt keine ärztliche/psychologische Abklärung und Behandlung sondern wird als Ergänzung eingesetzt. Die Behandlung fügt keine Schmerzen zu und dauert in der Regel 1 bis 1.15 Stunden.

Regelmässige Behandlungen sind empfehlenswert.